Spiel des Monats Februar 2018: Captain Sonar Volles Rohr

1. Februar 2018 0 Von Der N3rd
Spiel des Monats Februar 2018: Captain Sonar Volles Rohr

Captain Sonar Volles Rohr
Schiffe versenken für Erwachsene!
Das Kennerspiel 2017 hat viele Herzen im Sturm – oder sollten wir lieber im Tauchgang sagen? – erobert.
Jeder, der in seiner Kindheit im Unterricht oder sonst wo gerne die Schiffe seiner Schulkollegen und Freunde versenkt hat wird dieses Spiel lieben.
Nun ist die Erweiterung “Volles Rohr” erschienen, welche neue Waffen und Seekarten mit sich bringt.

Um was geht es eigentlich?
Wir schreiben das Jahr 2048. Entgegen aller Erwartungen hat die Menschheit ihre kriegerischen Tendenzen noch immer nicht über Bord geworfen.
Nun stehen sich zwei verfeindete Fraktionen in einem gnadenlosen Unterwasserkrieg gegenüber.
Als Mitglied einer Mannschaft von Eliteoffizieren steuert man gemeinsam mit seinen Kameraden ein hoch modernes Atom-U-Boot.
Die einzige Möglichkeit aus dem Gefecht siegreich hervor zu gehen besteht darin, das gegnerische Tauchgefährt ein für alle Mal zu versenken.
Der Schlüssel dazu liegt in der reibungslosen Zusammenarbeit aller Crew-Mitglieder.
Angefangen beim Kapitän der die Komandos gibt, über den Ersten Offizier welcher für die Bereitstellung der Waffen und der taktischen Instrumente verantwortlich ist bis zum Maschinisten, dessen Auftrag es ist den Kahn unter Wasser zu halten. Den letzten und vielleicht wichtigsten Posten hat jedoch der Funker inne, denn ohne ihn wäre es unmöglich den Gegner überhaupt erst zu entdecken.

Das Spiel:

In diesem aufregenden Spiel für 4 bis 8 Spieler treten zwei Crews in Echtzeit gegeneinander an.
Die beiden U-Boot-Mannschaften setzten sich jeweils aus dem Kapitän, dem ersten Offizier, dem Maschinisten und dem Funk-Offizier zusammen.
Durch eine sehr schön gestaltete Sichtblende getrennt, welche gleichzeitig auch ein wenig Brückenflair vermittelt, sitzen sich die beiden Teams gegenüber.
Gleich zu Beginn des Spiels hat der Kapitän die erste Entscheidung zu treffen: Wo startet das U-Boot?
Denn auch wenn man sich in Sicherheit auf dem offenen Meer wähnt kann man sich schnell in eine Sackgasse zwischen zwei Inseln manövrieren.
Neben der Navigation ist auch das Abfeuern der Waffen die Aufgabe des Kapitäns. Selbige können allerdings nur dann genutzt werden wenn der Erste Offizier seine Bereitschaft vermeldet.
An dieser Stelle wird sich der ein oder andere bestimmt fragen: wie finde ich den Gegner nun?
Hier kommt der Funk-Offizier ins Spiel.
Er hat die entscheidende Mission den gegnerischen Funkverkehr abzuhören um dem Kapitän die Position des Gegners zu verraten.
Zu guter Letzt kommen wir auch schon zum Herzstück eines jeden U-Bootes: der Maschinenraum.
Der Maschinist hat die gewichtige Aufgabe den Kutter und sämtliche Systeme instand zu halten.
Dies bewerkstelligt er durch geschickte Ausnutzung aller wichtigen Schaltkreise. Wenn nichts mehr funktioniert bleibt nur noch das Auftauchen und wir alle wissen wie sich die Geschichte mit dem Fisch auf dem Trockenen verhält.
Nun denn: Alle Mann auf Tauchstation!

Persönlicher Eindruck:

Captain Sonar hat bereits vor der Erweiterung für uns auf ganzer Länge gepunktet.

Da eine Runde selten länger als eine halbe Stunde dauert ist das Spiel sehr kurzweilig und hat deshalb einen enormen Wiederspielwert. Keine Partie ist wie die vorherige und die Aufregung die dieses Echtzeiterlebniss mit sich bringt kennt man von kaum einem anderen Spiel. Das Addon ist in seiner Größe eher bescheiden, dennoch bringt es viele neue Varianten und lässt den ersten Offizier, welcher im Original oftmals eine ruhigere Rolle inne hatte, ein wenig mehr glänzen. Außerdem sind im Lieferumfang ein neues Set Stifte enthalten, die bei häufigerem Einsatz schon mal benötigt werden können.