Spiel des Monats Juni: Raxxon

25. Juli 2018 0 Von Der N3rd
Spiel des Monats Juni: Raxxon

Die Geschichte von Raxxon beginnt wie aus vielen Filmen & Serien bekannt, doch statt ums Überleben geht es in Raxxon darum die Menschheit zu retten und mitunter schwerwiegende und weitreichende Entscheidungen zu treffen.

Die Hintergrundgeschichte von Raxxon

Die Infizierten haben den Quarantänebereich der um das Zentrum der Stadt gelegt wurde durchbrochen. Der Virus der jeden den er befällt in einen blutrünstigen Zombie verwandelt verbreitet sich rasant. Möglicherweise haben Sie Gerüchte gehört, die besagen, dass Raxxon Pharmaceuticals für den Ausbruch der Seuche verantwortlich ist. Diese Aussagen entsprechen keinesfalls der Wahrheit. Dennoch legitimieren diese Gerüchte ein Eingreifen von Raxxon, denn es besitzt das größte Wissen über den vermeintlichen Auslöser “Zomoxtrin” und wird alles in seiner Macht stehende tun um diese Immage-Krise zu überwinden.

Deine Misson in Raxxon klingt einfach

Alle Evakuierungsprotokolle wurden eingeleitet, die Stadt steht unter Quarantäne und ist vollkommen von der Außenwelt abgetrennt. Nur noch ein Team von Spezialisten befindet sich in der Stadt um den nicht infizierten Teil der Bevölkerung in Sicherheit zu bringen. Da die Mittel der Regierung aufgrund der Seuchenausbreitung stark beschränkt sind, wurden auch Mitarbeiter von Raxxon Pharmaceuticals hinzugezogen. Das gemeinsame Ziel scheint es zu sein alle gesunden Bürger zu retten, aber Raxxon ist nicht über jeden Zweifel erhaben. Kann man ihnen trauen?

Der Spielablauf von Raxxon ist einfach, die Apokalypse dafür komplex

Raxxon ist ein kooperatives Spiel in dem die Spieler den Auftrag haben die Welt, oder zumindest eine Stadt, vor der Zombieapokalypse zu retten. In der Welt von “Der Winter der Toten” angesiedelt versuchen die Spieler die gesunde Bevölkerung zu evakuieren und gleichzeitig zu verhindern, dass Raxxon zuviel Einfluss bekommt oder die Anzahl der infizierten Bürger zu groß wird.
Zu diesem Zweck darf sich jeder Spieler am Beginn der Partie einen einzigartigen Charakter aussuchen. Das Spiel wird über mehere Runden gespielt, die Tage genannt werden. Jeder Tag besteht aus drei Phasen.
In der ersten Phase werden die Bevölkerungskarten in einem Raster, der je nach Spieleranzahl variiert aufgelegt. Der Bevölkerungsstapel representiert den Anteil an Gesunden und Infizierten.
Sind in den ersten “Tagen” noch der Großteil der Personen gesund verschiebt sich das Verhältnis im Verlauf des Spieles rasant in Richtung der Infizierten.

In Phase Zwei sind die Spieler dran ihre Aktionen durchzuführen. Ihr Ziel ist es ALLE gesunden Personen in die Evakuierungszone zu bringen. Da am Anfang jedes Tages unklar ist wer zu den Infizierten gehört und wer nicht müssen unsere Spezialisten Untersuchungen anstellen um danach fest zu stellen welcher Bürger evakuiert oder in Quarantäne gesteckt wird. Doch vorsicht: beinahe alle Aktionen haben auch ihre Konsequenzen die unter Umständen schwerwiegende Folgen haben können.
Die dritte Phase leitet den Abend ein und es werden sämtliche Marker von den Spieler-Tableaus entfernt. Für jeden Infizierten der sich zu diesem Zeitpunkt nicht in gesicherter Quarantäne befindet steigt die Anzahl der Erkrankten in der Bevölkerung.

Unser persönlicher Eindruck von Raxxon:

Raxxon hat uns extrem viel Spaß gemacht, die Spieldauer ist relativ kurz gehalten und der Wiederspielwert ist immens hoch. Selbst bei schwierigkeit “Normal” ist Raxxon sehr anspruchsvoll und keinesfalls leicht zu Gewinnen. Plaid Hat Games hat sich bei der Vorgeschichte von “Der Winter der Toten” viel einfallen lassen. Das Design ist zwar eher schlicht gehalten, die Spielmachaniken überzeugen dennoch. So hat man zum Beispiel am Beginn des Spiels das Gefühl alles unter Kontrolle zu haben, bis einem das Spiel nach kürzerster Zeit sehr nachdrücklich klar macht, dass die Apokalypse definitv kein Spaziergang ist.