Spiel des Monats Mai 2018: Dark Souls

1. Mai 2018 1 Von JuPet
Spiel des Monats Mai 2018: Dark Souls

Dark Souls entführt die Spieler in eine düstere Fantasywelt. Teamwork wird vorausgesetzt um mächtige Endbosse wie den Glocken-Gargoyle oder Ornstein & Smough nach einer langen, abenteuerlichen Reise durch das Königreich Lordran zu besiegen. Dark Souls weiß dabei, wie sein Videospiel-Vorbild, mit seinem Schwierigkeitsgrad gleichermaßen zu frustrieren wie auch zu motivieren. Die Spielwelt, das Königreich Lordran welches mit seinen vielen Burgen, Festungen und weiteren Herausforderungen die Heldengruppe aus maximal 4 Spielern für etliche Stunden zu fesseln vermag wird durch wunderschön detaillierte Figuren in Szene gesetzt.

Die Hintergrundgeschichte von Dark Souls wirkt vertraut

Nach der Vernichtung der ewigen Drachen begann das Zeitalter der Flamme. Angeführt von mächtigen Fürsten breitete sich die Menschheit aus und erbaute zahlreiche Städte und Reiche.
Die Zeit verging und die Erste Flamme drohte zu erlöschen. Der Versuch sie am Leben zu halten korrumpierte sie und machte sie zur Flamme des Chaos aus der zahlreiche Dämonen das Land überschütteten. Nur durch die großen Opfer vieler furchtloser Helden konnte das Zeitalter der Dunkelheit abgewendet werden. Aber nun lastet das Schicksal auf euren Schultern. Werdet ihr euch in den Flammen opfern und als “Lord of Cinder” bekannt werden, oder seit Ihr ein “Ashen One” und leutet die Dunkle Zeit ein?

Um was geht es in Dark Souls eigentlich?

Dark Souls ist ein kooperatives Spiel, bei dem bis zu vier Spieler das Königreich Lordran und seine vielen Burgen und Festungen erkunden. Um zu gewinnen, müsst ihr taktisch zusammen zu arbeiten um eure Feinde zu bezwingen und schlussendlich den End Boss zu vernichten.

Wenn ein Charakter stirbt endet das Spiel nicht, doch der Neuanfang in Dark Souls hat seinen Preis.

Jedes mal wenn ein Gruppenmitglied das Zeitliche segnet, muss die ganze Gruppe zum Lagerfeuer zurückkehren und die bereits besiegten Feinde erstehen kurzerhand wieder auf.
Nutzt eure Ressourcen sorgfältig, lernt rasch und bereitet euch darauf vor, zu sterben. Dark Souls verzeiht Fehler nur schwer.

Wir haben Dark Souls gespielt:

Ihr seid gestorben!
Einer der Sätze die Dark Souls am Computer sehr geprägt haben bestimmt auch hier das Spielgeschehen. Zu beginn finden sich alle Helden am Lagerfeuer wieder, der sichere Hafen an dem man beginnt oder gegebenenfalls wiederbelebt wird falls man stirbt. Ebenso befinden sich dort der Schmied, der uns mit Ausrüstung und Verbesserungen versorgt, so wie der “Firekeeper”, der uns hilft unsere Fähigkeiten zu verbessern. Beide warten nach jedem Kampf begierig darauf, dass wir ihnen unsere erbeuteten Seelen vorbei bringen.
Zu beginn wählt man gegen welchen Miniboss bzw Boss man kämpfen möchte, je nachdem werden die Begegnungskarten gezogen.
Diese Karten gibt es in drei Schwierigkeitsstufen. Außer der Art und der Anzahl der feindlichen Monster bestimmen die Begegnungen auch noch ob es Schatzkisten, wegblockierende Fässer oder Grabsteine, die uns Hinweise auf den Kampf mit dem Bossmonster schenken, gibt.
Bevor es nun mit den richtig harten Gegnern losgeht muss man sich noch durch zahlreiche Räume kämpfen die aber auch durchaus, besonders am Anfang, gefährlich für die Gruppe werden können.

Das Kampfsystem von Dark Souls fordert

Das Kampfsystem hat es ganz schön in sich: ALLE Monster beginnen ihren Zug, danach ist EIN Spieler dran und immer so weiter, das kann auf Grund des “Aggro-Systems” bei dem immer der Spieler der zuletzt gehandelt hat das Hauptziel ist ganz schön knifflig werden. Hat man dann das Gefühl ordentlich ausgerüstet zu sein fängt das Spiel erst richtig an.
Man schreitet durch das Nebeltor und kann nun endlich den Boss bzw. den Miniboss bekämpfen.
Bosskämpfe zeichnen sich durch die einzigartigen Verhaltensdecks der Monster aus. Jeder Gegner hat eigene spezielle Angriffe die sich bei jedem Spiel ändern können. Um einen Boss zu besiegen muss man die Reihenfolge seiner Angriffe auswendig lernen, ganz wie im Original am PC.

Unsere Meinung zu Dark Souls

Die Dark Souls Atmosphäre des Computerspiels wird hier bestechend gut eingefangen.
Wunderschönes Spielmaterial und eine exzellente Kampfmechanik wird jedem Dark Souls Fan ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Durch die Verhaltenskarten der Bossbegegnungen, glänzt das Spiel beim Endkampf wie kaum ein anderes. Enorm taktisch, sehr dynamisch und bei den Bossen durch die Memory-Mechanik auch fordernd für das Hirn.

Dennoch hat Steamforged Games auch ein paar Fehler nicht vermeiden können, so könnte man zum Beispiel den sehr geringen und nicht skalierenden Erhalt von Seelen, der wichtigsten Ressource im Spiel, schlicht als unzulänglich beschreiben. Das man sämtliche Gegenstände laut den originalen Regeln nur zufällig und ebenfalls überwiegend nur durch den Einsatz von Seelen bekommt kann schnell frustrierend wirken. Dieser Problematik kann man allerdings sehr leicht mit ein paar Hausregeln entgegenwirken.

Hat uns besonders an Dark Souls gefallen

  • wunderschöne Miniaturen, laden zum Bemalen und Gestalten ein
  • innovative Spielmechaniken
  • geniale Umsetzung der PC Vorlage

Was hat uns an Dark Souls gestört?

  • große Schwierigkeiten bei der Charakterentwicklung und dem Resourcemanagement
  • erfordert viel Zeit um durch die Dungeons zu “Grinden”

Natürlich erfindet Dark Souls mit seiner Geschichte das Rad nicht neu, macht es auch nicht runder, es ist solide Fantasy Kost und das Spiel selbst lädt einfach ein seine Gedanken schweifen zu lassen, Teil dieser Welt zu werden und seinem Avatar eine Identität zu geben. Wer weiß, vielleicht erzählt ihr uns bald von euren Abenteuern in Lordran, wir werden auf jedenfall dran bleiben und euch hier mit News und Abenteuern unserer Community beim spielen von Dark Souls auf dem laufenden halten.

Gerne könnt ihr euch Dark Souls bei uns im Laden ansehen, die Figuren betrachten und euch das Spiel von unseren Spielemeistern erklären lassen. Es werden auch sicher noch Spieleabende mit Dark Souls folgen, natürlich könnt ihr Dark Souls bei uns im Laden, oder Online in unserem Shop erwerben.

Dark Souls: The Board Game